An unserem Ateliertag konnten unsere Schülerinnen und Schüler sich klassenübergreifend mit einem Thema ihrer Wahl beschäftigen.

In 2 Stunden wurde zu einem bestimmten Thema der Wortschatz erweitert, die Kinder lernten neue Gesichter kennen und konnten in der Kleingruppe ihre Fähigkeiten beweisen.

In den dritten Klassen war die Zahngesundheitstrainerin zu Besuch. Zwei Stunden lang tauschten wir unser Zahnwissen aus und lernten viel dazu.

Nun können die Kinder die Teile des Zahnes benennen, wissen, wie er von innen aussieht und natürlich ist uns klar, wie unsere Zähne heißen und welche Funktion sie haben. Gleich darauf diskutierten wir die Bedeutung und Art des Zähneputzens.

Natürlich wird auch praktisch geübt.

Nun sind wir zahnfit!
Kaufläche – außen – innen – täglich zwei Mal Zähne putzen!

3a, 3b, 3 c

Fast 4 Wochen drehte sich in der 3c jetzt alles um die Römer.
Vindobona, Gladiatoren, Amphitheater, Thermen, Romulus und Remus, Sklaven, Legionäre,…
All das sind keine Fremdwörter mehr für uns.
Sogar Römische Rundmühle und Würfelspiele, die schon die römischen Kinder kannten, können wir jetzt nachspielen.
Auch das Rezept des römischen Honigbrotes ist uns vertraut.
Salve!

Am Montag und Dienstag (19. und 20.2.2018) waren die Experten des TÜV-Austria in unserer Klasse. Rund um das Thema „elektrischer Strom“ wurde geforscht, gedacht, konstruiert und kombiniert. Begeistert erweiterten die SchülerInnen ihre Stromkreise so lange, bis der Kreislauf aus Stromquelle – Stromleitung – Verbraucher endlich fertiggestellt war. Ganz nebenbei lernten wir die Bedeutung der Wörter „Isolator“, „Schalter“ und „elektrischer Widerstand“ kennen und wiederholten die richtige Handhabung von Hammer und Nagel.

Zum Schluss wurde mit Feuereifer geforscht, welche Materialien aus unserer Umgebung Strom leiten.  Wissenserweiterung und Spaß garantiert!

3a, 3b, 3c

Am 19.1. besuchte die 4b die Mitmachausstellung „Du und ich-dort und da“ im Zoom Kindermuseum.
Es ging dabei um die Flüchtlingsthematik, vor allem aus der Perspektive der Kinder. Wie leben junge Menschen in anderen Ländern, in unterschiedlichen Kulturen? Wo gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede? Wie ist das für Kinder, wenn sie ihr Land verlassen müssen und dann zu uns kommen?
Unsere Schüler lernten einiges über Sprache, Traditionen, die arabische Schrift, Gesten, Spiele usw. und konnten wieder vieles selbst ausprobieren: Tänze, Kleidung, Kekse mit speziellen Gewürzen backen, …
Alles in allem ein sehr lehr- und abwechslungsreicher Vormittag!

Wir haben gemeinsam mit den Schülern eine Übungsfirma gegründet, um auf dem Adventmarkt in unserer Schule unsere Bastelarbeiten „effektiver“ verkaufen zu können. Santa Claus Market wurde die Firma genannt. Wir stellten ein Logo, Namensschilder, ein Plakat, Flyer, Preislisten, Kataloge und Geschenksackerl her. Außerdem führten wir Handelsgespräche.

Es war ein aufregender, informativer Vormittag. Vielen Dank an die HAK!

Am 29.11.2017 besuchte die 4c das Theatermuseum am Lobkowitzplatz, 1010 Wien. Die Kinder nahmen an einem Schattentheater-Workshop teil.

Ins Atelier gelangten sie über eine Rutsche. Das war gleich ein lustiger Einstieg!
Es entstanden kurze kreative Theaterstücke, die sich die Kinder in Kleingruppen selbst ausdachten. Manchmal ist es schön in eine Rolle zu schlüpfen.
Vieles wurde über Licht und Schatten und über die richtige Beleuchtung gelernt.
Am Ende dieses Vormittages waren sich alle darüber einig, dass dies ein toller, interessanter und lustiger Schultag war.

Am 21.11.2017 war SIENA bei uns zu Gast. Ein Pinselohrschwein mit ganz besonderen Fähigkeiten.

Ermutigt durch die Geschichten von seinem Freund, Herrn Zinnober, kann es durch die Zeit reisen. Einmal kurz mit den Ohren gepinselt, schon sind Siena, Gorilla Argento und Fledermaus Nero mitten in einem spannenden Abenteuer. Was werden sie wohl in Shakespeares London entdecken? Welche Streiche hecken sie mit Max und Moritz aus? Ist der Minotaurus wirklich so gefährlich?

Mit Spannung lauschte die ganze Schule den fesselnden Lesungen von Markus Niederschick und Michael Schefts. Ein Vormittag voll mit Geschichten!

Die 3. Klassen beschäftigen sich intensiv mit Hütteldorf und Penzing.
Herr Halama, ein Autor und Buchhändler, der sich besonders mit dem Wienerwald und seinen Gemeinden beschäftigt, war bei uns eingeladen.
Unter seiner Anleitung durften alle Kinder ihr eigenes Hütteldorfer Schulbuch gestalten.
Dafür musste fleißig geschnitten, geklebt, der Buchumschlag mit Buchbinderleim geleimt und gestaltet werden.
Zum Schluss hielten wir sehr stolz unser erstes selbst gebundenes Buch in der Hand.
Hoffentlich wird das Hütteldorfer Schulbuch Tradition in allen 3. Klassen.

Am 14. November war es wieder so weit. Großes Weihnachtsbasteln im 2. Stock des Altbaus.

Da wurde gekocht, gehämmert, geklebt und geschnitten, gedruckt, getöpfert und verziert. Die fleißigen Weihnachtskinder aus dem obersten Etage waren mit Feuereifer, Konzentration und großem Geschick dabei.

Bald schon hatten wir neun wunderschöne, kleine Geschenke für die Weihnachtszeit, die am Weihnachtsbazar angeboten werden.

Sind sie nicht schön, unsere Tonanhänger, Glücksengel, Kerzenhalter, Apfelsäckchen? Duftet die Weihnachtsmarmelade nicht köstlich? Sind Kräutersalz und Schneemann nicht einfach wunderbar? … und erst die großen Engel – einfach ein Hingucker!

2c, 3a, 3b, 3c

Nächste Einträge »